Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

For translation please click here to open in your browser - 
then use it's translating tool (current browsers only) ​

Die Lutherkirche in Hannover in rotes Licht getaucht.

Michael Thiel

Direktor


Liebe Leserinnen und Leser!

Manche Verse der Bibel sind Sprichworte geworden. Zum Beispiel der Vers aus dem Matthäusevangelium 6, 12: „Alles nun, was ihr wollt, das euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch!“ Das Sprichwort machte daraus: Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu. In der anglikanischen Kirche wurde dies als Goldene Regel geprägt und benannt. Was bedeutet solch ein Vorsatz in dieser Zeit und speziell für die Pandemie? Alle zusammen wollen wir nicht krank werden und schon gar nicht an einer Erkrankung mit Corvid 19 sterben.  Schützen könnte uns die Impfung, jedenfalls weitgehend. Aber da wird es kompliziert. Nicht jede und jeder will und kann geimpft werden. Andere, die geimpft sind, möchten aber nicht mehr so reglementiert werden und wieder mehr Leben haben. Unsere Gesellschaft ist gespalten. Wir finden aus diesen und anderen Gründen ähnliche Phänomene überall auf der Welt.

Die goldene Regel könnte uns trotz der unterschiedlichen Interessen helfen. Ich selbst werde nicht zum Maßstab aller Dinge, sondern die anderen. Es geht also nicht nur um mein Wohlbefinden, sondern um unser aller Überleben und eine Rückkehr in die Normalität für alle. Das ist eine große Herausforderung mit vielen offenen Fragen weltweit. Mein erster Schritt dazu ist: Ich bin geimpft, um möglichst für andere keine Gefahr zu sein. Ich trage eine Maske, wenn es eng wird, um andere zu schützen. Ich achte auf Abstand und desinfiziere die Hände, damit das Virus keine Chance hat.

Diese Überlegungen bestimmen unser Miteinander in der Arbeit des Missionswerkes. Und in diesem Sinn, wollen wir das Gebot der Nächstenliebe konkret in die Tat umsetzen.

Darüber hinaus gibt es viele andere Themen im Newsletter. Stöbern Sie in Ruhe und lassen Sie sich informieren, über Veranstaltungen, die gewesen sind und andere, die noch kommen.

Bleiben Sie gesund.

Herzlich 

Michael Thiel
Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen
Frauentag 2021: Analog, vor Ort und gut!

„Wenn der Mensch Gott sucht …“ - Spiritualität hier und anderswo

„Endlich wieder ELM-Frauentag in Hermannsburg“ - das haben sich wohl einige gedacht, als der ELM-Frauentag 2021 wieder in Präsenz abgehalten werden konnte.

Weiterlesen 

Faire Chancen in Bedrängnis

Gottesdienstmaterial und Andacht für den 2. Advent

Das Gottesdienst- und Andachtsmaterial für den 2. Advent 2021 widmet sich der Frage nach Gerechtigkeit ganz grundsätzlich und das am Beispiel der Dalits in Indien. Pastor Samuel Logan Ratnaraj aus Indien hat uns hierzu eine eindrückliche Predigt geschrieben.

43. Ludiwg Harms Konferenz

„Bebauen und Bewahren - Gottes Auftrag in der heutigen Zeit“

Mehr als 60 Personen trafen sich in Farven zur Ludwig Harms Konferenz. In einer Andacht mit Pastor Burkhardt Kurz , einer Bibelarbeit von Dr. Volker Keding, einem Vortrag zum Thema von Prof. Dr. Christian Neddens, Oberursel und kurzen praktischen Hinweisen zur Forstwirtschaft von Pastor i.R. Hans Mehnert und zur Aktion Christians4future von Tobias Schäfer-Sell, Referent im ELM, gingen die Referenten auf verschiedene Aspekte des Themas ein. 

Zwangsarbeit im 21. Jahrhundert.

Dr. Sabine Ferenschild hat Vortrag in der Lutherkirche gehalten

Auch im 21. Jahrhundert sind Menschenhandel und Zwangsarbeit für Millionen Kinder, Frauen und Männer Alltag. Nach Schätzung der ILO sind weltweit 40 Millionen Menschen von Formen moderner Sklaverei betroffen.

Weiterlesen 

Schulter an Schulter gemeinsam unterwegs

Südafrika- und Partnerschaftstagung 2021

Die Freude darüber, sich endlich wieder in Präsenz gegenüberzustehen, Erfahrungen auszutauschen und Erinnerungen zu teilen, war allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Tagung deutlich anzumerken. Und natürlich waren sie neugierig auf den neuen Referenten für Ökumenische Zusammenarbeit mit Südafrika, Botsuana und Eswatini, Dr. Joachim Lüdemann.

Weiterlesen 

Sie sind Partnerschaftsinteressiert? Dann lesen Sie auch unseren Partnerschafts-Infobrief. Infobrief lesen 

Äthiopien: Mit Aufklärung und Workshops gegen Aids

Am 1. Dezember ist Weltaidstag

Seit guten einem Jahr fördert das ELM Aufklärungs- und Beratungsarbeit in Biftu. Vielen Jugendlichen sind Risiken von wechselnden Geschlechtspartner*innen nicht bewusst. Oder sie konsumieren verzweifelt Alkohol oder Drogen, um die existentiellen Sorgen des Alltags zu verdrängen.

Mehr zum Projekt 

Pressemitteilung zum Weltaidstag lesen 

Coming soon: Die Dezember-Ausgabe von „Mitmachen“

Gender und Gerechtigkeit – Was das Thema so bedeutend macht

In unserer im Dezember erscheinenden Ausgabe von Mitmachen geht es unter dem Schwerpunktthema „Gender und Gerechtigkeit“ um die Tatsache geschlechtsbezogener Gewalt, die auch vor Kirchentüren nicht halt macht, aber auch um Aufbrüche hin zu einer gendergerechteren Zukunft. Ein Heft mit spannendenden Beispielen aus unseren Partnerkirchen und der Einladung, die biblisch-theologischen Grundlagen mit neuen Augen zu lesen. 

In eigener Sache - Folgende Position ist neu zu besetzen:

Geschäftsführer/-in (m/w/d)

Diese Stellenangebot finden Sie auf unserer Webseite.

Zum Stellenangebot 

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Unterstützung für Kinder und Jugendliche in Äthiopien

Darin bestätigen der Zweckverband der Kirchenkreise Marburg und Kirchhain, das ELM sowie das regionale Büro der sozialen Arbeit der Zentraläthiopischen Synode der Mekane-Yesus-Kirche die langjährige Zusammenarbeit zur Unterstützung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen in Äthiopien und ihren Familien.

Weiterlesen 
Veranstaltungen

 25. November 2021, 17:00 - 18:30 Uhr (via Zoom)

Wir informieren uns über den aktuellen Stand von häuslicher Gewalt in Brasilien und Deutschland. Häusliche Gewalt trifft vor allem Frauen (und Kinder).

Weiterlesen 

 14. Dezember 2021, 17:00 Uhr (via Zoom)

Herzliche Einladung zu einem kurzen virtuellen Besuch dieses Projekts, das mit Unterstützung von Spenderinnen und Spendern des ELM arbeitet! Mit Aman Ababu, Leiter des Regionalbüros der sozialen Arbeit der Mekane-Yesus-Kirche in den Zentralsynode.


Spenden Äthiopien: Ausbildung stärken nach der Flut

Ernährung sichern mit neuen Methoden

Nach schweren Überschwemmungen im August haben wir mit der Partnerkirche besprochen, wo Unterstützung jetzt möglich ist. Es folgte die Bitte um Finanzierung für die Aus- und Fortbildung von dringend benötigten Lehrkräften. Dabei wollen wir unterstützen!

Jetzt informieren und online spenden 


Haben Sie noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne!

+49 (0)5052 69-235

E-Mail senden

Dirk Freudenthal
Redaktion


Verantwortlich für den Inhalt

Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) Direktorat

Georg-Haccius-Str. 9
29320 Hermannsburg
Telefon +49 (0)5052 69-235
Telefax +49 (0)5052 69-222

Bild Hinweis Mitmachen: 
David Mang’enda/LWB

Spendenkonto
DE90 2695 1311 0000 9191 91
Geschäftskonto
DE61 5206 0410 0000 6000 16


E-Mail: direktorat@elm-mission.net
Internet: www.elm-mission.net