Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).


Dr. Joachim Jeska


Superintendent

 

 

Kirchenkreis Osnabrück

 

Guten Tag,

Herzlich willkommen zum 16. Rundflug im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Osnabrück! Wir starten dieses Mal mit dem Fahrrad, allerdings an ganz vielen Orten. Ich ermuntere Sie alle nämlich beim diesjährigen "Stadtradeln" mitzumachen, zu dem wir erstmals mit einem KK-Team antreten: Jeder Kilometer zählt. Radeln Sie mit.
    Einige personelle Veränderungen prägen die nächste Zeit, die Infos lesen Sie hier - wir hoffen dabei, einiges OpenAir veranstalten zu können, damit viele dabei sein können. Möge das Wetter mitspielen!
     Digitale Veränderungen prägen ohenhin diese Zeiten, bei uns tut sich da eine ganze Menge. Schauen Sie immer mal wieder auf unsere Homepage, mit der wir Sie auf dem Laufenden halten. Unten sehen Sie auch, wie gut frequentiert diese neue Website bereits ist.
     Schließlich wünsche ich Ihnen allen einen guten Neustart nach den Ferien, der hoffentlich ohne allzu großen Anstieg der Zahl der Corona-Infizierten vonstatten geht. Wie auf dem Foto nebenan werde ich mich weiter an die nötige Maskenpflicht halten und wünsche Ihnen auf diesem Wege Gottes Segen. Bleiben Sie gesund und behütet. Fliegen Sie jetzt mit durch den Kirchenkreis, der Flug führt übrigens auch nach Südafrika.
Ihr Joachim Jeska


Engagiertes

KK mit eigenem Team beim Stadtradeln

25.08.2020
Frank Waniek ruft auf:
Der Kirchenkreis Osnabrück nimmt vom 31. August bis 20. September 2020 am Stadtradeln teil. Machen Sie mit und legen Sie 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurück. Dabei ist es egal, ob Sie bereits jeden Tag fahren oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs sind. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn man ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätte. Alle Gemeinden und Einrichtungen im Kirchenkreis können mitmachen. Klicken Sie einfach auf den folgenden Einladungslink; bei der Registrierung sind dann die Stadt und das Team des Kirchenkreises Osnabrück bereits vorausgewählt:
www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=424177
Persönliches

Einführung von Meike Jacobs & Matthias Binder

24.08.2020 Am kommenden Sonntag, 30.8. werden im Gottesdienst um 10.00 Uhr in der St.-Marienkirche Dipl. theol./Dipl. soz.päd. Meike Jacobs und Pastor Matthias Binder auf die Stelle des "Friedensortes Osnabrück" eingeführt, eine Projektstelle des Kirchenkreises - mitfinanziert von unserer Landeskirche. Die beiden werden in den kommenden drei Jahren aus kirchlich-theologischer Sicht auf die Frage nach dem Frieden, seinen Bedingungen und Kriterien für das ganz konkrete Leben in unserer Gesellschaft blicken: Was bedeutet Versöhnung angesichts der immer tiefer werdenden gesellschaftlichen Gräben? Welchen Beitrag können wir als Kirche leisten? Wie lässt sich gemeinsam mit all den anderen Friedensengagierten in unserer Stadt die Zukunft gestalten? Lernen Sie die beiden kennen, kommen Sie mit ihnen ins Gespräch! "Suchet der Stadt Shalom" (Jer 29,7) ist das Thema des Gottesdienstes.
www.friedensorte.de/

Drei Pfarrstellenwechsel stehen an - Nachberichte folgen im nächsten Rundflug

24.08.2020
In den kommenden Wochen stehen drei Pfarrstellenwechsel an, über die ich im Nachgang gerne berichten möchte. Hier nur die Hinweise auf die Veränderungen:
Am 30.8. wird Pastor Wolfgang Gerdes in einem Gottesdienst an der Markuskirche um 15.00 Uhr aus seinem aktiven Dienst in den Ruhestand verabschiedet.
Am 13.9. wird Pastor Martin Steinke in einem Gottesdienst an der Andreaskirche Wallenhorst um 16.00 Uhr in seinen Dienst eingeführt.
Am 20.9. wird Pastorin Kristin Winkelmann in einem Gottesdienst in der Jakobuskirche um 16.00 Uhr verabschiedet. Sie tritt am 1.10.2020 eine Pfarrstelle in Hannover-Mißburg an.
www.Kirchenkreis-Osnabrueck.de

Abschied in der Luther-Kita

14.07.2020
Mitte Juli habe ich die langjährige Leiterin der Luther-Kindertagesstätte, Angela Beuck, aus Anlass ihrer Verabschiedung in den Ruhestand von ihrem Dienst entpflichtet. Ort des Geschehens: Die Gartenkirche hinter der Lutherkirche. Leider war das Wetter alles andere als angemeh, aber unter den Pavillons und in den Zelten konnten wir den Anlass würdigen. Die Mitarbeitenden unserer Geschäftsstelle sowie die Südstadtkirchengemeinde und die Kolleginnen und Kollegen aus den Kitas unseres Kirchenkreises haben sich mit vielen schönen Worten und Geschenken verabschiedet.
www.ev-kitas-os.de/

Neuer Superintendent in Bramsche

10.06.2020
Joachim Cierpka (59) ist am 10.6. von der Kirchenkreissynode in Bramsche zum neuen Superintendenten gewählt worden. Er wird sein Amt am 1.9. antreten, die Einführung wird am 10.10. sein. Cierpka hat Theologie und Philosophie in Berlin und Cambridge studiert, sein Vikariat in Berlin und im Rundfunkdienst in Schleswig-Holstein absolviert. Sein Weg führte ihn nach der Wende u.a. nach Neuruppin ins Pfarramt und in die dortige Stadtverwaltung. Danach war er sechs Jahre als Pfarrer der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde in Brüssel tätig bevor er zurück nach Berlin-Friederichsfelde ging und dort u.a. als Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Berlin (ehb), Seminarleiter und Supervisor arbeitete. Während des Studiums in Berlin hat Cierpka als Organist und als Aufnahmeleiter für Film und Fernsehen gearbeitet. Cierpka ist in 2. Ehe mit der Pfarrerin Silke van Doorn verheiratet und hat sieben erwachsene Töchter. Auf dem Foto links sieht man ihn zwischen dem Vorsitzenden der Synode, Dr. Jörg Weissenborn und der stellv. Superintendentin Anke Kusche.
www.kirchenkreis-bramsche.de/
Bildendes:                                                                       Neues Programm der Ev. Familien-Bildungsstätte ist da!

Digitales

Feedback zur neuen KK-Website

18.08.2020 Frank Waniek berichtet:
Der Kirchenkreis Osnabrück nutzt seit mehreren Monaten das landeskirchliche System max-e für seine Internetseite – Zeit für einen ersten Quartalsbericht. Im Zeitraum 15. Mai bis 15. August 2020 (93 Tage) verzeichnete die Website des Kirchenkreises 4.073 Besuche und 8.804 Seitenansichten, oder im Durchschnitt 44 Besuche bzw. 95 aufgerufene Seiten pro Tag. 47% der Besuche erfolgten per Desktop-Computer, 46% per Smartphone, 6% mittels Tablet und 1% über andere Geräte. Mehr als die Hälfte der Besucher nutzen damit mobile Endgeräte. 73% der Besuche kamen über Suchmaschinen, 23% der Zugriffe erfolgten direkt, also über Eingabe der Adresse in den Browser, 2% über soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram sowie ebenfalls 2% über Links auf anderen Webseiten, z.B. von Kirchengemeinden. Der hohe Anteil der Besuche über Suchmaschinen erklärt sich mit dem gängigen Verhalten vieler Nutzer: Anstatt die Startseite aufzurufen und sich durch die Navigation zu klicken, wird das Gesuchte einfach gegoogelt. Dennoch ist die Startseite mit 1.975 Aufrufen die am häufigsten angesehene Seite, gefolgt von den Stellenangeboten (747), der Übersicht der Gemeinden (391), der Seite „Über uns“ (302) und „Aktuelles“ (290). Für die Webstatistik nutzt der Kirchenkreis das Analysetool Matomo (ehemals Piwik), welches datenschutzkonform auf einem Server der Landeskirche Hannovers betrieben wird.

Neue Websites einiger Kirchengemeinden

19.08.2020
Es ist sehr erfreulich, dass uns zunehmend das digitale Erscheinunsgbild unserer Kirchengemeinden und Einrichtungen wichtig ist. Großartige Beratungsarbeit und tatkräftige Unterstützung leistet dabei KKV-Mitglied Frank Waniek. So konnten die Websites der Bonnusgemeinde
und der Christusgemeinde Hasbergen ebenfalls auf das landeskirchliche System max-e umgestellt werden, was u.a. erhebliches Geld einzusparen hilft, da die Landeskirche dieses System zum Nulltarif anbietet.
Die Paulusgemeinde hat einen anderen Weg beschritten, aber nun auch einen neuen, modernen Internetauftritt.
Alle diese neuen Websites sind "Besuche wert". Schauen Sie gerne mal hinein.
www.bonnuskirche-os.de/
www.christuskirche-hasbergen.de/
www.paul-os.de/
Übersichtliches

Social Media auf einer Seite

26.08.2020
In der Corona-Zeit sind im Kirchenkreis zahlreiche Auftritte in den sozialen Medien neu entstanden. Zum Teil sind diese aber noch nicht bei allen bekannt. Auf der Kirchenkreis-Website gibt es deshalb jetzt eine neue Seite, auf der alle Social-Media-Auftritte versammelt sind: Facebook-Seiten, Instagram-Präsenzen und YouTube-Kanäle von Kirchengemeinden, Einrichtungen und dem Kirchenkreis selbst. So hat man das „soziale Netzwerk“ im Kirchenkreis übersichtlich auf einer Seite. Sollten Sie feststellen, dass etwas fehlt, sind wir für einen kurzen Hinweis dankbar.
www.Kirchenkreis-Osnabrueck.de
Partnerschaftliches

Hilfslieferung in Südafrika angekommen

15.07.2020
Guido Schwegmann-Beisel berichtet über unsere Hilfslieferung in den Partnerkirchenkreis Umfolozi:
Liebe Leute, die zweite Lieferung von Lebensmitteln für die Kinder in Ekukhanyeni ist dort angekommen. Agrippa schickte Volker Wallrabenstein am Freitag den folgenden Text:
      Hi Volker, thank you very much for the charity.
Blessed is the hand that giveth.
The people of Ekukhanyeni are excited and very happy with the hampers you bought for their needy children for a second time, it really made big difference during this trying times of corona virus. May God bless Osnabrueck!
       Auf diesem Weg herzlichen Dank an alle, die in den letzten Wochen für Ekukanyeni gespendet haben. Bitte gebt den Dank auch an Eure Gemeinden weiter. Diese Spenden helfen sehr und sind ein großartiges Zeichen unserer Verbundenheit. Die Bilder sprechen für sich!
Die Lage in Südafrika, besonders in Ekukanyeni, bleibt angespannt. Bitte setzt Euch weiter dafür ein, dass Menschen spenden. Wir leiten alles zeitnah weiter.
Hilfe die ankommt!
www.Kirchenkreis-Osnabrueck.de
Spirituelles
Gesellschaftliches

"Stiller Protest" gegen Rassismus

01.08.2020
Unser Landesbischof Ralf Meister hat die grünen Armbänder zur Aktion "Stiller Protest" auf den Weg gebracht. Viele Menschen in unserem Kirchenkreis tragen sie längst - als klares Bekenntnis gegen jede Form von Rassimus.
Ralf Meister schreibt:
8 Minuten und 46 Sekunden rang George Floyd um Atem. Politikerinnen, Demonstranten, Fußballer und Polizisten gehen auf die Knie. Eine beeindruckende Geste: Stiller Protest gegen Rassismus an vielen Orten. Stiller Protest bestreitet nicht den Sinn von Demonstrationen. Er ist eine Demonstration. Er setzt auf die Kraft von gemeinsamen Zeichen und Gesten, über alle kulturellen Grenzen hinweg. Er lehnt jede Form von Gewalt ab. Er will nicht die üblichen Redewendungen wiederholen, die allzu bekannten, gewohnten Sätze. Stiller Protest wirkt nicht nur nach außen. Er befragt uns selbst: Wo schlummern meine eigenen Vorurteile, welche Gewohnheiten der Diskriminierung prägen mein Leben, warum reicht mein Mut zur Veränderung nicht? Stiller Protest steht auf, wenn im Bus Menschen wegen ihrer Hautfarbe verspottet werden. Er sucht das Gespräch, wenn Stammtischwitze rassistisch werden. Stiller Protest bleibt aufmerksam und stärkt den inneren Widerstand. Er schärft das soziale Gewissen. Alle Menschen sind Gottes Kinder. Für diese uns verliehene Würde beten und kämpfen wir. „Selig sind, die Frieden stiften; denn sie werden Gottes Kinder heißen.“ (Matthäus 5,9) Dieser stille Protest verwandelt die Welt.
www.landeskirche-hannovers.de
Statistisches zum Jahr 2019

Verantwortlich für den Inhalt

Evangelisch-lutherischer
Kirchenkreis Osnabrück

Superintendent
Dr. Joachim Jeska

Tel. 0541 28392
sup.osnabrueck@evlka.de

Ephoralsekretariat
Jutta Naumann-Kluge
Heger Str. 14
49074 Osnabrück

www.kirchenkreis-osnabrueck.de

Fotos:
Petra Jeska (2), Joachim Jeska (1), Frank Waniek (1), Karin Trütken (1), Klima-Bündnis (1), Ev. Fabi (1), KK Bramsche (1), Screenshots KK OS (5), Landeskirche Hannovers (1), KK Umfolozi (1)