Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

Auferstehungshoffnung in Goldgelb

Michael Thiel

Direktor

Liebe Missionsfreundinnen und -freunde,

wer hätte das gedacht, dass am Ostertag keine Gottesdienste stattfinden. Keine Gottesdienste? Nein, das stimmt nicht! Es finden ja ganz viele Gottesdienste statt, nur in anderer, ungewohnter Form. Im Moment können wir nicht wie die Jünger zusammenkommen, Gott loben, weil er seinen Sohn aus dem Tod geholt hat und zusammen Abendmahl feiern. Wir sitzen in unseren Wohnungen, in Familiengruppen und in der Kirche wird oft ein Video von ganz wenigen produziert, die uns mit hineinnehmen wollen, zusammen Gottesdienst zu feiern. Vor wenigen Jahren wäre das technisch unmöglich und deshalb auch unvorstellbar gewesen.

So grüße auch ich Sie mit einer Videobostchaft mit Gedanken zur österlichen Batik von D. Solomon Raj.

In diesen Tagen gehen die Informationen von Partnerkirche zu Partnerkirche und zu uns, was es bedeutet, in Zeiten der Bedrohung durch das Corona-Virus Kirche zu sein. Viele Länder haben inzwischen Ausgangssperren verhängt. Manchmal sind Zusammenkünfte mit einer Begrenzung der Personenzahl erlaubt. Aber die vielen Menschen, die durch informelle Beschäftigung mit den Tageseinkünften sich und ihre Familie auf der Straße ernähren, sind besonders hart getroffen. Wovon sollen sie jetzt leben. Wer zahlt für ihre Behandlung, wenn sie erkranken?

Unsere Partner machen sich schon Gedanken, wie sie als Kirchen helfen und wie sie mit ihren Gemeindegliedern in Kontakt bleiben können. Darüber informieren wir Sie regelmäßig auf unserer Webseite.
Ich lade Sie ein, im Gebet zusammen zu stehen und auch schon jetzt Geld zusammen zu legen für Programme der Partnerkirchen.

Die Auferstehungshoffnung zerreißt die dunklen Perspektiven des Todes und lässt den aufleuchten, der sagt: „Ich bin das Licht der Welt – Christus!“

Der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Osterfest. Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen aus Hermannsburg


Michael Thiel
Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen

Sonderausgabe Mitmachen: Solidarität in schweren Zeiten  

Aktuelle Informationen

Viele haben kürzlich unser neues Mitmachen erhalten und sich vielleicht gewundert, dass es dort so gar keine Bezüge zum Leben während der Corona-Pandemie gibt. Das ist den
langen Vorlaufzeiten geschuldet, die mit der Heftplanung einhergehen. Als wir das Heft in den Druck gegeben haben, war Corona noch eher begrenzt auf Wuhan und niemand
ahnte, dass es zu einer Pandemie dieses Ausmaßes kommen würde.

Jetzt ist die Zeit eine andere und wir haben beschlossen, alle Missionsfreundinnen und -freunde mit einer Sonderausgabe über die Entwicklungen in unseren Partnerkirchen auf dem Laufenden zu halten.

Diese ist bereits gedruckt und wird Anfang der kommenden Woche zur Post gehen.

Sonderausgabe schon vorab ansehen 

Aktuelles Projekt: Corona - Solidarität mit Partnerkirchen  

Auf Bitten der Partner reagieren

In engem Kontakt klären wir derzeit, welche Anfragen der Partnerkirchen vorrangig gefördert werden können.
Zu den Vorschlägen gehört zum Beispiel, in Indien die ärmsten Menschen in Gemeinden mit Notrationen zu versorgen – Pakete mit 5 Kg Reis, Linsen, Zucker, Salz, Gewürze und Seife kosten in der Beschaffung rund 6 Euro.

Andere Partner werden die Entlohnung der kirchlichen Mitarbeitenden nicht gewährleisten können - die doch gerade wichtig sind, um Projekte und Unterstützung zu organisieren. 

Wieder andere wollen für Zugang zu Wasser, Sanitärversorgung und Artikel der persönlichen Hygiene sorgen. Aus Äthiopien liegt dazu bereits eine Bitte um Unterstützung für Desinfektionsmittel und Präventionsmaßnahmen in zwei großen Gefängnissen vor.

Bitte versetzen Sie uns durch Ihre Spende in die Lage, schnell auf Bitten der Partner reagieren zu können!

Mehr Informationen & online spenden 

Haben Sie noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne!

+49 (0)5052 69-235

E-Mail senden

Dirk Freudenthal-Edelburg
Redaktion

Verantwortlich für den Inhalt

Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM), Direktorat

Georg-Haccius-Str. 9
29320 Hermannsburg
Telefon +49 (0)5052 69-0
Telefax +49 (0)5052 69-222


direktorat@elm-mission.net
www.elm-mission.net

*Titelbild: ELM