Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).

. . .

18. Januar 2020 – Studientag Äthiopien: Fragiler Frieden



Gabriele De Bona 

Referentin Gender, Ökumenische Zusammenarbeit mit Äthiopien

 

Liebe Äthiopieninteressierte,

herzliche Einladung zu unserem nächsten Studientag Äthiopien!

In den deutschen Medien wird noch die Entspannungspolitik zwischen Äthiopien und Eritrea hoffnungsvoll begleitet. Die Freilassung politischer Gefangener und die Verleihung des Friedensnobelpreises an Präsident Dr. Abiy Ahmed wird medial gefeiert. Tatsächlich finden in Äthiopien wieder Kampfhandlungen zwischen Regierungstruppen und bewaffneten Oromo-Gruppierungen statt und die Regierung handelt erneut repressiv und einschränkend. Auf der anderen Seite werden Rufe nach einem unabhängigen Oromia laut.

Die äthiopische Mekane-Yesus-Kirche (EECMY) ist sowohl Betroffene als auch Akteurin in diesen politischen Auseinandersetzungen.

Wir verschaffen uns an diesem Studientag einen Überblick über die verworrene politische Situation in Äthiopien sowie die Rolle der verschiedenen Beteiligten und der Kirchen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit herzlichen Grüßen aus dem ELM

Gabriele De Bona

PS:
Ihre Anmeldung erbitten wir bis 10. Januar 2020 an k.pufal@elm-mission.net;
Teilnahmebeitrag (inklusive Imbiss): 20
Euro.


Studientag Äthiopien: Fragiler Frieden

Das erwartet Sie:

Büro für Internationale kirchliche Zusammenarbeit, Otto-Brenner-Str. 9, Hannover,
Samstag, 18. Januar 2020, 10.00-15.00 Uhr

10.00 Uhr Impulsvortrag Biniam Berihu: Einführung und Bewertung der aktuellen politischen Situation in Äthiopien; Gespräch und Diskussion

11.30 Uhr Impulsvortrag Gabriele De Bona: Begegnungen in Äthiopien und Situation der äthiopischen Mekane Yesus Kirche; Austausch von Erfahrungen und Besuchen

13.30 Uhr Gruppenarbeit / Ideen-Café – Kommunikation mit Partnern, Advocacy-Arbeit in Deutschland, Verabredungen zur Weiterarbeit.


Weitere Informationen Äthiopien

Armut bekämpfen, eigene Potenziale fördern und Gottes Versöhnung leben

Äthiopien ist ein Land großer Vielfalt und gleichzeitig der krassen Gegensätze: Mindestens 80 verschiedene Völker mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen leben im Land. Das ELM unterstützt die EECMY in ihren vielfältigen theologischen und entwicklungsbezogenen Diensten.

Haben Sie noch Fragen? Wollen Sie sich anmelden?

Wenden Sie sich gerne an mich!

05052 69-251

E-Mail senden

Konni Pufal 
Teamassistenz Globale Gemeinde
& Tagungsorganisation


Verantwortlich für den Inhalt

Ev.-luth. Missionswerk in Niedersachsen (ELM) 

Abteilung Globale Gemeinde
Georg-Haccius-Str. 9
29320 Hermannsburg
Telefon: 05052 69-251
Telefax: 05052 69-222


E-Mail: k.pufal@elm-mission.net
Internet: www.elm-mission.net